AKTUELLES / PRESSE
im Kreisverband Ulm/Donau • Alb-Donau-Kreis e.V.

Kreisverband
Zukunft der Heimatstuben in Frage gestellt!

Kosten - Zukunft der Heimatstuben im Fort Unterer Kuhberg in Ulm
Die Stadt Ulm fordert von uns für das Jahr 2004 eine Nachzahlung in Höhe von 1.424 €.
Dieser Bescheid wurde im November 2005 auf der Garderobe unter Zeugen gefunden. Es handelt sich um die Endabrechnung für Strom, Hauswart, Wasser, Warm-Wasser, Müll, Versicherungen etc.
Resignation und Ratlosigkeit bei den Anwesenden
Daraus resultiert, dass die einzelnen LM eine Nachzahlung für die Kalenderjahre 2004 und 2005 jeweils EUR 240 pro Raum und ab 2006 = EUR 600,--/Jahr oder EUR 50/Monat bezahlen müssen, auch die Saalmiete muss ab 2006 v. EUR 45,- auf EUR 55,- erhöht werden.
Diese Kostenumlage und die Erhöhungen wurden einstimmig beschlossen. Die exorbitanten Erhöhungen können natürlich nicht akzeptiert werden zum einen, dass erst im Nov. 2005 die Abrechnung des Jahres 2004 kommt, zum anderen sprengen diese Kosten bei weitem unser aller Finanzkraft etc. Es wurden Überlegungen angestellt zum 30. Juni 2006 die Räumlichkeiten zu kündigen mit dem Ziel, kleinere, stadtnahe, kostengünstigere Lokalitäten zu finden.
Der Kreisvorsitzende Herr WENDT wird sich umgehend mit dem zuständigen städt. Amt dieserhalb in Verbindung setzen und seinen Unmut über eine solche Vorgehensweise zum Ausdruck bringen, ferner sollten juristische Konsultationen eingeholt werden, ob mit einer solchen Verspätung Nebenkosten überhaupt noch nachgefordert werden können.
INFO: Derartige Forderungen verjähren erst nach 3 Jahren, also erst nach Ablauf des Jahres 2007. Die Anwesenden stimmten dem Vorschlag des KVS einstimmig zu eine Versammlung zu diesem Thema am Donnerstag, 23. März 2006, um 19.00 Uhr im Saal der Heimatstuben abzuhalten um über die Zukunft nachzudenken und gegebenenfalls entsprechende Massnahmen zu ergreifen bzw. einzuleiten.